Kommunalunternehmen für Abfall-Vermeidung,
Information und Verwertung im Oberland

Wir ent-sorgen für Sie

Batterien und Akkus

batterien 3

Was ist eine Batterie?

Die Batterie ist ein elektrochemischer Energiespeicher. Energie, die in chemischer Form gespeichert ist, wird durch eine elektrochemische Reaktion in elektrische Energie umgewandelt. Diese kann unabhängig von der Netzversorgung genutzt werden.

Warum gehören Batterien zum Sondermüll?

Einige der möglichen Inhaltsstoffe wie Quecksilber, Cadmium und Blei sind giftig und gefährden bei einer unsachgemäßen Entsorgung die Umwelt. Seit dem Jahr 1998 sind alle Händler und Hersteller in Deutschland verpflichtet, von ihnen produzierte und verkaufte Batterien und Akkus kostenfrei wieder zurückzunehmen. Der Verbraucher hat im Gegenzug dafür Sorge zu tragen, alte oder defekte Batterien und Akkus beim Händler oder an ausgewiesenen Sammelstellen zurückzugeben. Batterien gehören nicht zum Restmüll!

Welche Batterien gibt es?

Primärbatterien
können nur einmal entladen und nicht wieder aufgeladen werden. In diese Kategorie fallen auch Knopfzellen und Weidezaunbatterien.
 
Sekundärbatterien
zum wieder Aufladen nennt man Akkumulatoren oder kurz Akkus. In diese Kategorie fallen auch Weidezaunakkus ohne Säure und kleine Lithiumakkus, deren Gewicht unter 500g liegt.

Wohin mit entladenen oder defekten Batterien?

Überall dort, wo Sie Batterien und Akkus kaufen können, stehen grüne Sammelbehälter der GRS zur Rücknahme bereit, z. B. im Supermarkt. Diese sind deutlich als Batteriebehältnis gekennzeichnet.

Für die kostenfreie Rückgabe am Wertstoffhof stehen grüne Batteriefässer bereit, die eine Kennzeichnung als Sammeltonne tragen. Bitte halten Sie auf jeden Fall Rücksprache mit dem zuständigen Mitarbeiter, bevor Sie die Batterien an dem vorgesehenen Platz ablegen.

Hochleistungsakkus mit Lithium in Elektrogeräten

Hier handelt es sich um Lithiumakkus mit einem Gewicht über 500g. Diese unterliegen einer gesonderten Verpackungsvorschrift und müssen am Wertstoffhof mit besonderer Vorsicht gehandhabt werden.

Hochleistungsakkus befinden sich heute in vielen Geräten wie z. B. in Werkzeugen, Computern, Notebooks, E-Bikes oder Multimediageräten.

So sind Lithiumakkus sicher

  • Wenn Sie ordnungsgemäß und technisch geprüft in Verkehr gebracht werden.
  • Sachgemäße Behandlung während der Nutzung und bei der Entsorgung.
  • Ordnungsgemäße Entnahme aus Altgeräten.

Was muss bei der Entsorgung von Lithiumakkus beachtet werden?

An den Wertstoffhöfen im Landkreis Miesbach ist für die korrekte Annahme der Lithiumakkus gesorgt. Die geschulten Mitarbeiter nehmen die Akkus unter folgenden Voraussetzungen an:

  • Der Akku ist augenscheinlich unbeschädigt.
  • Akkus, die sich leicht und ohne den Gebrauch von Werkzeug entfernen lassen, müssen entfernt und die Pole abgeklebt werden. Der Akku wird nach Rücksprache mit dem Wertstoffhofbetreuer am gekennzeichneten Ort abgelegt, das Elektrogerät wird in den entsprechenden Sammelcontainer gelegt.
  • Geräte, deren Akku sich nicht ohne den Gebrauch von Werkzeug entfernen lässt, müssen dem Wertstoffhofbetreuer übergeben werden. Öffnen Sie die Geräte niemals gewaltsam, sie können durch Kurzschluss oder Beschädigung in Brand geraten und schlimstenfalls auch explodieren!
  • Sie erkennen Geräte mit einem Lithiumakku am Aufkleber mit dem Symbol "Li".

Was ist zu tun, wenn ein Hochleistungsakku beschädigt ist?

Offensichtlich beschädigte Akkus dürfen nicht am Wertstoffhof abgegeben werden. Sie sind nur im Wertstoffzentrum Warngau zu entsorgen. Defekte oder beschädigte Lithiumakkus unterliegen aufgrund eines erhöhten Gefahrenpotenzials besonderen Lagerungs- und Beförderungsbedingungen.

Information

Bei Fragen und Problemen rund um die Entsorgung von Batterien und Akkus beraten wir Sie gerne Tel 08024 9038-46.

 

Wir sind ausgezeichnet! UMWELTPAKT BayernTÜV Süd EMAS Gütezeichen Kompost RAL

© 2018 VIVO Warngau - Alle Rechte vorbehalten

nach oben Seite drucken

Impressum | Datenschutz nach DSGVO | Presse