Kommunalunternehmen für Abfall-Vermeidung,
Information und Verwertung im Oberland

Wir ent-sorgen für Sie

Entsorgungsmöglichkeiten für haushaltsübliche Mengen

Altglas

ausschließlich Behälterglas ohne Flaschenverschlüsse
farbsortiert nach Grün-, Braun- und Weißglas
grünstichiges und bunt gefärbtes Glas zum Grünglas
Kein Einwurf von Bleiglas, Flachglas, Glühbirnen, Keramik, Leuchtstoffröhren, Porzellan, Steingut!

 

Altholz

Anlieferung max. 2  m³ je Woche
je angef. 1/2 m³: 7,50 Euro (ab 1.1.2017)
Kleinmenge bis 100 Liter: 2 Euro (ab 1.1.2017)
Keine imprägnierten Hölzer, z. B. Palisaden, Gartenzäune, keine Fenster, Fensterstöcke und Außentüren (=Sperrmüll)!

 

Altkleider, Schuhe

saubere, tragfähige Kleidung, Schuhe (paarweise verschnürt), Bett- und Tischwäsche, Federbetten, Vorhänge, Kissen, sonstige Haushaltswäsche, Stoffreste, Schneidereiabfälle
in Säcken verpackt
Keine verschmutzte Kleidung oder Lumpen (= Restmüll)!

 

Altmetall

Anlieferung bis max. 2 m³
Kanister und Fässer restentleert!

 

Altpapier, Kartonagen

Kartonagen und Pappe (zerlegt)
sonstiges Mischpapier
Sortierung nach Anzahl der vorhandenen Container

 

Altreifen PKW

ohne Felgen: 1,30 Euro/Stück
mit Felgen: 3,00 Euro/Stück

 

Altspeiseöl, -fett

Frittier- und Bratfette/-öle, Öle von eingelegten Speisen, Margarine, Butter, Schmalz, Speiseöle und -fette, Entsorgung über den "Öli", Pfandeinsatz: 1 Euro

 

Bauschutt

Anlieferung max. 1 m³ je Woche
nur absolut saubere, mineralische Stoffe
Keine Poren- oder Gasbetonsteine, kein Glas, kein Heraklith, keine Rigipsplatten! Keine asbesthaltigen Baustoffe, z. B. Eternit, keine Mineralwolle!

 

CDs, DVDs

ohne Hülle

 

Elektrogeräte

Elektrogeräte aus privaten Haushalten und anderen Herkunftsbereichen, wenn Beschaffenheit und Menge der dort anfallenden Altgeräte mit den in privaten Haushalten anfallenden Geräten vergleichbar sind:
Haushaltsgroß- und kleingeräte, Kühl- und Gefriergeräte, Geräte der Informations-, Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik, elektrische Werkzeuge und Spielzeuge, Überwachungs- und Kontrollinstrumente, Leuchtstoff-, Energiespar- und Entladungslampen

 

Flachglas

je angefangener 1/4 m³:  10 Euro
Kleinmenge bis 50 Liter: 2,50 Euro

 

Folien

alle größer als DIN A 4, Bau-, Schrumpf-, Abdeckfolien, Plastiktüten
ohne großflächige Aufkleber, besenrein, auch farbig
Keine Pflanzfolien aus dem Gartenbau!

 

Grüngut

Anlieferung max. 1 m³ je Woche
Strauch- und Heckenschnitt, Laub, Gras- und Rasenschnitt

 

Kunststoffbehälter zur Verwertung

Eimer, Wannen, Kanister, Blumenkästen, Pflanztröge, Regenwassertonnen, Obststeigen, Faltkörbe, Stapelkisten, Wäschekörbe, Gießkannen
Keine Metalle, keine Verkaufsverpackungen, keine Kanister mit Gefahrensymbolen, keine Öl- oder Benzinkanister, keine Behälter mit Restinhalten!

 

Leichtverpackungen

(gemischte Sammlung)

aus Kunststoff: Becher, Tüten, Schalen, Flaschen usw.
aus Metall: Getränke-, Konserven-, Cremedosen, Kronkorken, Schraubverschlüsse, Alufolie, Kaffeetüten, Menüschalen, Tierfutterdosen, Joghurtdeckel
aus Verbundmaterialien: Milch- und Safttüten, Kabadosen, Blisterverpackungen usw.

Grundsätzlich gilt hier:
Verpackungen müssen restentleert und sauber sein
Aludeckel von Behälter abziehen, Alufolie nicht knüllen
Verpackungen aus unterschiedlichen Materialien nicht ineinander stapeln
vermischte Verpackungen möglichst lose einwerfen, nicht in Plastiktüten verpacken

Kein Glas, kein Papier, kein Styropor, keine Gebrauchsartikel wie z. B. Töpfe, Teppiche, Spielsachen, Kleidung usw., kein Restmüll!

 

Naturkork

 

Problemstoffe

Weniger gefährliche Problemstoffe sind Altmedikamente, Batterien, Bleiakkus, Dispersionsfarben, Lack- und Farbreste, Öl- und Luftfilter, ölhaltige Abfälle, Spraydosen mit schadstoffhaltigem Restinhalt. Abgabe haushaltsüblicher Mengen kostenlos an jedem Wertstoffhof.
Besonders gefährliche Problemstoffe sind Fotochemikalien, Kondensatoren, Laborchemikalien,Pflanzenschutzmittel, Säuren, Laugen (auch Reinigungs- und Waschmittel zählen hierzu),Quecksilber. Abgabe jeden Mittwoch zwischen 13 und 16.30 Uhr bei der Problemmüllannahme im Wertstoffzentrum Warngau oder bei der mobilen Problemmüllsammlung, die zweimal jährlich stattfindet.
Bitte beachten! Altöl muss vom Fachhandel kostenlos zurückgenommen werden bis zur selben Menge des gekauften Frischöls.

 

Sperrmüll (nicht verwertbar)

Anlieferung max. 2 m³ je Woche
vermischt: je angef. 1/2 m³ : 15 Euro, Kleinmenge bis 50 Liter: 2,50 Euro

einzelne Gegenstände: groß: 10 Euro/Stück, mittlere Größe: 5 Euro/Stück, Kleinteil: 2,50 Euro/Stück

 

Styroporverpackungen

getrennt nach Formteilen und Chips
sauber, ohne Aufkleber und Fremdstoffe

 

Wachs

 

Wichtig!

Wenn Sie gebührenpflichtige Teile am Wertstoffhof entsorgen, vergessen Sie bitte nicht, sich eine Quittung aushändigen zu lassen!

 

Wir sind ausgezeichnet! UMWELTPAKT BayernTÜV Süd EMAS Gütezeichen Kompost RAL

© 2017 VIVO Warngau - Alle Rechte vorbehalten

Sitemap nach oben Seite drucken

Impressum | Datenschutzerklärung | Presse